Newsletter

Presse | Mit Fokus erfolgreich im Team

Sie möchten mehr Erfolg im Team? Helge Rosenbaum weiß, wie es gelingt – inspired by music


In diesem Jahr jährte sich Woodstock zum 50. Mal. Ein Festival, das nicht gerade durch seine fabelhafte Organisation in Erscheinung trat, sondern vielmehr durch die zahlreichen Teilnehmer, die dort Friede und Freude verbreiteten. Trotz fehlender Struktur wurde es zum vollen Erfolg. „Beim Blick in Unternehmen wundert man sich dann schon, warum es bei hocheffizienten und gut trainierten Teams mit weit weniger Menschen oft derart im Gebälk knarrt, dass man sich fragen muss, wie dabei überhaupt etwas Produktives herauskommen kann“, führt Rosenbaum aus und liefert direkt seine Antwort dazu: „Oft geht es um Zwischenmenschliches, Dinge, die mit der eigentlichen Arbeit gar nichts zu tun haben. Gern beschuldigt man dann noch diejenigen, die mit der eigenen Zuständigkeit nichts zu tun haben und kaschiert das eigene ‚Nicht-Können‘ oder ‚Wollen‘ mit dem Hinweis auf das Unvermögen der Anderen. Das ist Kindergarten at it‘s best.“

Rosenbaum, der auch inspirierende Workshops für Teams gibt, findet die Lösung hierzu im Zusammenspiel von MusikerInnen. „Im Gegensatz zu vielen Teams in Unternehmen sind MusikerInnen in der Lage, sofort und im Moment des ersten gespielten Tones einen Schalter umzulegen. ‚Zwischenmenschliches‘ weicht dem Zusammenspiel, es geht nur noch um die Sache“, führt Rosenbaum aus. Verantwortlich hierfür seien vor allem folgende Gründe: Self-Commitment, Projekt-Commitment und professionelle Distanz. Musiker verpflichten sich demnach in erster Linie der Musik und der Zusammenarbeit.

Dieser Grundsatz sei in Unternehmen nicht gerade leicht umzusetzen, aber dennoch lohnenswert. Schließlich spare er Kosten und Zeit, da das Wesentliche im Fokus bleibe. Hierzu rät Rosenbaum: „Bleiben Sie bei sich, Ihrer Kompetenz, Ihrer Erfahrung und geben Sie Ihr Bestes!“ Und schließt mit der Empfehlung: „Bleiben Sie dran und aufmerksam im aktuellen Projekt! Legen Sie den Schalter um! Blenden Sie Zwischenmenschliches konsequent zu Gunsten der Sache in dem Moment aus, in dem der Fokus verloren geht.“