Newsletter
Helge Rosenbaum

Empowering

  • Sie wollen neue Wege der Wissensvermittlung im Spannungsfeld von Erleben-Fühlen-Denken-Handeln?
  • Sie brauchen für Ihren Change-Prozess eine ideale Metapher, ein angstfreies, vertrauensvolles »Testfeld«?
  • Sie bevorzugen einen ganzheitlichen Prozess, der entscheidende Veränderungen einerseits fühl- und erlebbar macht, andererseits reflektiert und transferiert?
  • Sie wollen von den einzigartigen Ideen und Strategien der Musik profitieren?

„Das Problem ist nicht die Komplexität selbst, sondern unser Umgang mit ihr“

 


Kompetenzen für morgen


So wenig wie möglich, so viel wie nötig


Kontakt und Resonanz 


Neue Welten, Neue Räume.



Themenfelder

Die wichtigsten Fragen, mit denen ich mich beschäftige: Welche Handlungskompetenzen benötigen wir als SPIELERINNEN in einer sich rasant verändernden Welt ? Wie gestaltet sich dabei unser ZUSAMMENSPIEL? Welche SPIELREGELN benötigen wir dafür und welche neuen SPIELRÄUME entstehen daraus?  

Alle Themenfelder stehen in enger Beziehung und permanenter Wechselwirkung zueinander und können deshalb nur bedingt unabhängig voneinander betrachtet werden. Die Schwerpunkte eines Workshops können aus allen Themenbereichen kommen, mit denen sich Menschen und Organisationen momentan beschäftigen. Alle Themen lassen sich unter dem Begriff der Komplexität zusammenfassen.

  • Nachhaltig lernen
    Mein Ansatz macht Ihren Ansatz erleb- und fühlbar. In meinen individuell gestalteten Workshops lernen Sie die Prinzipien, Ideen, Strategien und Methoden kennen, die durch Musik inspiriert sind. Dabei werden Sie immer selbst Teil einer musikalischen Kooperation, indem Sie einen musikalischen Prozess selbst gestalten, der als Darstellungs-, Analyse- und Modualtionswerkzeug dient. Sie haben so die Möglichkeit, in einem angstfreien und vertrauensvollen Rahmen neue Wege zu probieren.
     
  • Erleben 
    Sie wechseln den Blickwinkel, indem Sie Teil eines musikalischen Prozesses werden. Musikalische Vorkenntnisse sind NICHT nötig, da wir ausschließlich Percussioninstrumente und Rhythmus als Medien verwenden, die für jeden leicht und unmittelbar zugänglich sind.
     
  • Fühlen
    Emotionen sind der Schlüssel für nachhaltiges Lernen. Die Analogie der Musik schafft einen Saferoom, in dem sich alle Teilnehmenden angstfrei und vertrauensvoll begegnen können. Sie erreichen dadurch Bewusstseinsebenen, die tiefer als Ihr Verstand liegen.
     
  • Denken
    Die Art Ihres Denkens verändert sich und schafft Raum für ganz neue Ideen und Lösungen. In speziellen Reflexionsrunden transferieren Sie das Erlebte in Ihre Welt.
     
  • Handeln
    Sie entwickeln auf Basis Ihrer Erkenntnisse neue Handlungskompetenzen und -strategien.

Meine Formate dienen dabei als framework: So ist es möglich, Workshops individuell zu gestalten und unterschiedliche Schwerpunkte zu setzen. Auch die zeitliche Ausgestaltung kann individuell gestaltet werden

Interessiert?